Lothar Fritze: Legitimer Widerstand? Der Fall Elser.


   Blick ins Buch bei amazon.de
Prof. Dr. Lothar Fritze, Lehrbeauftragter der Professur Politische Theorie und Ideengeschichte an der TU Chemnitz, legte am 8. November 1999 in einem Artikel in der Frankfurter Rundschau dar, dass Elsers Tat nicht als Vorbild geeignet sei.

Damit löste er heftige Gegenangriffe aus, die nicht immer auf das eingingen, was Fritze in seinem Artikel sowie in einer ausführlicheren Veröffentlichung im Jahrbuch Extremismus & Demokratie (Band 12/2000) tatsächlich geschrieben hatte.

Zehn Jahre danach greift Fritze jetzt seine Kritik am Elser-Attentat in einem Buch mit dem Titel PDF Legitimer Widerstand? Der Fall Elser wieder auf.

Fritze vertritt den Standpunkt, dass die Handlungsweise Georg Elsers nicht zur Nachahmung empfohlen werden könne – und zwar ungeachtet der legitimen Intention, der herausragenden Tatkraft und des außergewöhnlichen Mutes von Elser.

Sicherlich ist es eine der zentralen Fragen im Zusammenhang mit dem Bürgerbräuattentat, ob Georg Elsers Tat, bei der immerhin acht unschuldige Menschen um Leben kamen und über sechzig teilweise schwer verletzt wurden, als ein Vorbild für entsprechende Handlungsweisen in der Gegenwart zu betrachten sei.

Wer sich mit dieser Frage nur oberflächlich auseinandersetzt, gerät in die Gefahr, Rechtfertigungen für Taten zu liefern, die heutzutage aus verschiedensten politischen oder religiösen Überzeugungen begangen werden und die nach hierzulande und derzeit herrschender Meinung als verbrecherisch eingestuft werden.

Zwei Kapitel als Leseproben:

E - Der Ehre zuviel. Eine moralphilosophische Betrachtung zum Hitler-Attentat von Georg Elser

K - "Bekenntnis zu Elser"?



Reaktionen auf das neue Buch von Lothar Fritze:

Helmut Walther, Rezension in Aufklärung und Kritik
Hanka Kliese, Fritze nimmt den "Fall Elser" wieder auf
Stefan Scheil, Die Moral des Bombenlegens
Hanka Kliese, Interview mit Lothar Fritze
Mathias Brodkorb, Was Immanuel Kant zum Hitler-Attentat Elsers gesagt haben würde...
Peter Koblank, Warum Elser kein uneingeschränktes Vorbild sein kann
Rezension in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

Peter Steinbach, Die Verantwortung, Hitler zu töten, in: Tribüne 4/2009
Stefan Scheil, Leserbrief zu Peter Steinbach, in: Tribüne 1/2010
Lothar Fritze, Leserbrief zu Peter Steinbach, in: Tribüne 2/2010
Lothar Fritze, Zum Verständnis eines Skandalierungsversuchs, in: Aufklärung und Kritik 2/2010